Auto verkaufen: Die besten Tipps und Tricks für einen optimalen Verkaufspreis

Wer seinen Gebrauchtwagen für den bestmöglichen Preis verkaufen will muss einiges beachten. Denn Dein Auto verkauft sich bekanntlich nicht von allein. Von der Preisermittlung, dem Inserat und Verkaufsstrategien, über den Kaufvertrag – bis hin zur Abmeldung Deines Fahrzeugs. Wir haben alle wichtigen Punkte für Dich zusammengefasst, damit Dein Autoverkauf erfolgreich und sicher über die Bühne geht. Der folgende Beitrag ist Dein Ratgeber für den optimalen Ablauf und Abschluss Deines Autoverkaufs.

Mein Autoverkauf- Ratgeber & alle wichtigen Informationen

Schritt für Schritt zum perfekten Gebrauchtwagenverkauf. Damit der Verkauf zum Erfolg wird und Du eventuellen Betrügermaschen zuvorkommst, haben wir für dich einen Ratgeber mit hilfreichen Tipps und Ratschlägen für einen optimalen Autoverkauf erstellt.

Schritt 1: Preis ermitteln

Wird der Verkaufspreis zu hoch angesetzt, ist das logische Resultat eine mangelnde Nachfrage. Da der Gebrauchtwagen aber für den bestmöglichen Preis verkauft werden soll, muss die Nachfrage hoch sein. Diese Punkte helfen Dir dabei den optimalen Preis für den Autoverkauf zu ermitteln:

  • Gutachter: Ein unabhängiger Gutachter ermittelt nicht nur den korrekten Marktpreis, sondern stellt auch etwaige Schäden und Mängel am Fahrzeug fest. Ein zertifiziertes Gutachten bietet potenziellen Käufern die Sicherheit über den Wert und Zustand des Fahrzeugs. Die KFZ- Sachverständigen stehen Dir dabei gerne zur Verfügung.
  • Auf eigene Faust: Natürlich kannst Du auch auf eigene Faust einen Preis ermitteln. Dafür eignen sich am besten Online-Portale wie https://www.autoscout24.de/ oder https://www.mobile.de/ . Einfach die Daten Deines Fahrzeugs im Suchverzeichnis eingeben und die Preise aller identischen Gebrauchtwagen miteinander vergleichen.

Die Kfz-Sachverständigen des TÜ- Taunus stehen Dir gerne für ein Gutachten und andere wichtigen Fragen zur Verfügung. Einfach anrufen unter:  06172 98 97 50 für Oberursel (Taunus) oder ☎  06108 82 23 70 für Mühlheim am Main.

Alpha Romeo fährt durch den Wald

Schritt 2: Das Inserat

Umso besser Dein Inserat, desto erfolgreicher der Verkauf. Für den Autoverkauf ist die beliebteste Variante, das Inserieren über Onlineportale wie http://mobile.de, https://www.autoscout24.de/ & https://www.pkw.de/ . Was ist wichtig beim Inserieren? Worauf muss ich achten? Hier sind alle wichtigen Punkte für dich zusammengefasst:

  • Überschrift: Die Überschrift ist das Erste was der Kaufinteressent/innen liest. Also sollte sie so gewählt werden, dass beim ersten Lesen sofort das Interesse geweckt wird. Deine Kreativität ist hier also gefragt!
  • Fotos: Nach der Überschrift ist dies das Zweite was dem Kaufinteressent/-innen auffällt. Den Wagen vorher gründlich reinigen und klare, informative Fotos schiessen. Räder, Motor, Innenraum, sowie Vorder- und Hinterperspektive des Fahrzeugs sollten unbedingt mindestens einmal aufgenommen worden sein. Wichtig: Alle Aufnahmen bei Tageslicht anfertigen und die Nummernschilder unkenntlich machen.
  • Informationen: Achte darauf, dass Du die Informationen über das Auto in seiner ganzen Vollständigkeit beschreibst. Gehe also über Angaben zu Marke und Modell hinaus. Umso detailreicher und präziser desto besser.
  • Suchfelder ausfüllen: Da jeder Kaufinteressent/innen auf den Online Portalen seine Suche über die Klickfelder angeht, solltest Du auch hier darauf achten bei Deiner Beschreibung alle möglichen Suchfelder auszufüllen.
  • Emotionalität: Bei der Beschreibung Deines Fahrzeugs solltest Du auf Emotionalität setzen. So weckst Du Sympathien beim Interessent/innen. Und Dein Inserat liest sich einfach sehr viel bequemer.
  • Ehrlichkeit: „..Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem anderem zu“. Also falsche Angaben oder unnütze Übertreibungen vermeiden. Spätestens beim Verkauf führt dies dann zu ernsthaften Problemen.

3. Die Kontaktaufnahme

Dein Inserat ist nun online und es hat sich auch sofort jemand gemeldet? Dann bist Du auf dem richtigen Weg. Um Schwierigkeiten, wie bspw. Betrüger und ehrliche Kaufinteressenten/-innen von weniger Interessierten besser zu filtern gibt es einiges worauf Du achten kannst. Vor oder während der Besichtigung. Darauf solltest Du achten:

Vor der Besichtigung…

  • Betrüger erkennen: Soll laut Kaufinteressent/-innen der Verkauf per E-mail ablaufen, Dokumente vorher überreicht werden oder Dritte in eine Fahrzeugübergabe miteinbezogen werden ist auf jeden FalD Vorsicht geboten. Meist stecken hinter diesen Maschen fiese Betrüger. Außerdem ist beim Verkauf auf Reparaturkostenbetrug, Versicherungsbetrug und Scheckbetrug dringlichst zu achten.

Mehr Informationen hierzu findest Du auf: https://sicherer-autokauf.de/

  • Preisuntergrenze: Teile schon beim ersten Kontakt Deine Preisuntergrenze mit. So kommst Du unseriösen und utopischen Preisvorstellungen vor. Spart Zeit und Nerven!

Während der Besichtigung…

  • Dokumente: Zur Besichtigung solltest Du auf jeden Fall die Zulassungsbescheinigung, alle Belege und Dokumente zu Reparaturen & An- Umbauten. Sowie dem Scheck- bzw. Wartungsheft, als auch die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs vorhanden sein
  • Probefahrt: keine Probefahrten starten ohne gültigen Personalausweis und Führerschein. Sonst gibt es keinen Versicherungsschutz. Alle weiteren wichtigen Informationen über die Probefahrt und die Versicherungen kannst Du in unserem Artikel nachlesen (hier link vom Beitrag zu Probefahrt Versicherung)
  • Zahlungsvorgang: Egal ob fremder Käufer, Verwandte oder Bekannte. Immer auf Zahlung via Bargeld bestehen. Außerdem sollte auf alle anderen Zahlungsmöglichkeiten wie Scheck & Kredikarten, Schuldscheine oder Überweisungen verzichtet werden. Hast Du Zweifel im Bezug auf die Zahlung, dann vereinbare einfach einen Termin für die Zahlung direkt in der Bank.

Mehr zu sicheren Zahlungsmöglichkeiten und anderen Gefahren beim Autoverkauf findest Du auf: https://sicherer-autokauf.de/

4. Kaufvertrag, Fahrzeugabmeldung & Versicherungen

Häufig gestellte Fragen:

„..Muss ich das Fahrzeug vor dem Verkauf schon abmelden? Wie erstelle ich einen Kaufvertrag? Und wie läuft das eigentlich nach dem Verkauf mit der KFZ-Versicherung ab?“

Alle Informationen zu den häufig gestellten Fragen haben wir im folgenden für dich zusammengefasst:

  • Kaufvertrag: Der Kaufvertrag bietet Dir die Sicherheit, eine mögliche Sachmängelhaftung auszuschließen. Ohne einen Kaufvertrag müssen innerhalb der nächsten 12 Monate entstandenen Schäden von Dir beglichen werden. Verwende hierfür einen Musterkaufvertrag. Der Inhalt und die Bedingungen des Kaufvertrags sind in Absprache zwischen Käufer und Verkäufer auszuhandeln. So werden alle Absprachen schriftlich festgehalten, was den Vorteil mit sich bringt, unzurechtmäßige Ansprüche zu verhindern. Wichtig: Nie einen vom Käufer angefertigten Kaufvertrag zu unterzeichnen. Unbedingt auf die Gültigkeit des eigens angefertigten Kaufvertrages bestehen!

Über diesen Link kommst Du zu Deinem Musterkaufvertrag : https://www.adac.de/-/media/adac/pdf/jze/kaufvertrag-privat-an-privat.pdf

  • Fahrzeugabmeldung: Das Fahrzeug muss vor dem Verkauf nicht abgemeldet sein. Allerdings sollte im direkten Anschluss zum Kaufabschluss, unbedingt Deine örtliche Zulassungsstelle über den Verkauf informiert werden. Eine sogenannte Veräußerungsanzeige ist dafür ausreichend. Diese beinhaltet den Namen, die Ausweisnummer des Käufers und die Zusage, dass der Käufer die Papiere, als auch das Kennzeichen entgegengenommen hat. Zusätzlich ist vom Käufer, bei dem Verkauf eines noch auf dich zugelassenen Fahrzeuges, eine Selbstverpflichtung zu unterzeichnen. So verpflichtet der Käufer sich, das Fahrzeug innerhalb der nächsten 7 Tage umzumelden.
  • Versicherung: Nach dem erfolgreichen Verkauf solltest Du Deine KFZ-Versicherung unbedingt über den Verkauf informieren. Die Versicherung, eingeschlossen allen Schadenfreiheitsrabatten (SF-Klasse), können dann wahlweise entweder auf ein neues Fahrzeug übertragen oder einfach ruhen gelassen werden.

Bildnachweis: Pixabay