Exporte gebrauchter Diesel schnellen in die Höhe

Gebrauchtwagen mit Dieselmotor sind hierzulande in Ungnade gefallen und mitunter schwer verkäuflich. Davon profitieren offenbar Schnäppchenjäger in anderen Teilen Europas: Wie aus einer Auswertung des „Export-/Import-Seismografen“ (ESD/ISD) auf Grundlage von Daten des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, sind Exporte gebrauchter Diesel-Pkw innerhalb eines Jahres um rund 20 Prozent auf fast 240.000 Fahrzeuge gestiegen.

Neben den EU-Ländern Kroatien, Slowenien, Bulgarien und Rumänien gehen ältere Dieselfahrzeuge auch in die Ukraine. Den größten Boom erleben die Exporte in die Ukraine, die sich mehr als verdoppeln, gefolgt von Kroatien mit einem Plus von gut 89 Prozent.

Das könnte Dich auch interessieren: