Fahrzeugschein verloren – und jetzt?

Lieber AutoErlebniswelt Freund,
Du hast Deinen Fahrzeugschein verloren – und jetzt?

Sicher kennst Du die Angst, dass Deine Fahrzeugpapiere und Dein Portmonnaie verloren gehen. Das ist dann nicht nur ärgerlich und oft mit dem Verlust von Geld verbunden, jetzt sind gleichermaßen alle Ausweisdokumente weg.

Dazu kommt, dass Du jetzt nicht mehr so einfach belegen kannst, dass Dein Fahrzeug tatsächlich Dir gehört. Aber keine Sorge, auch wenn du den Fahrzeugschein (der schon seit 2005 nicht mehr Fahrzeugschein, sondern Zulassungsbescheinigung Teil I heißt) verloren hast, ist das kein Weltuntergang. Du musst Dich jedoch auf eine eventuell lange Odyssee bei den Behörden einstellen.

1. Personalausweis, alternativ Pass oder Meldebescheinigung

2. Fahrzeugbrief
(dieser heißt seit 2005 Zulassungsbescheinigung Teil II)

3. eidesstattliche Versicherung, dass Du den Fahrzeugschein verloren hast oder dass er gestohlen wurde (dann musst Du aber auch eine Nummer von der Diebstahlsanzeige bei der Polizei vorlegen)

4. Nachweis der gültigen Hauptuntersuchung (TÜV) nach § 29 StVZO

Anhand der Unterlagen siehst du bereits, dass du vorab einige Dokumente beschaffen musst. An den Nachweis der letzten gültigen Hauptuntersuchung (TÜV) kommst Du über die Stelle, die Dir die TÜV Prüfung durchgeführt hat. Eine Ausnahme gibt es bei Punkt 4. Wenn Du ein Neufahrzeug hast, bei dem noch keine TÜV durchgeführt werden musste, brauchst Du keine TÜV Bescheinigung vorlegen.

Wenn Du es aus Zeitgründen nicht schaffst, selbst bei der Zulassungsbehörde vorstellig zu werden, kannst Du auch Freunde oder Familie damit beauftragen. Dann musst Du Ihnen aber eine Vollmacht ausstellen und Deinen Personalausweis mitgeben. Zusätzlich müssen sie dabei ihre eigenen Ausweisdokumente vorlegen. Seit 2011 hat das KBA (Kraftfahrt-Bundesamt) das Verfahren für die Aushändigung neuer Fahrzeugpapiere beschleunigt, es dauert jetzt statt sechs Wochen nur noch zwei!

Kosten für die Wiederbeschaffung
In der Regel fallen etwa zehn bis 20 Euro an, die die Zulassungsbehörde berechnet. Allerdings variiert das je nach Stadt, zuständiger Behörde und dem Arbeitsaufwand für die Neuausstellung des Fahrzeugscheins. Eine Ersatzbescheinigung für den originalen Fahrzeugschein gibt Dir die Behörde aber sofort mit. Diese ist so lange gültig, bis die neuen Fahrzeugpapiere vom KBA freigegeben worden sind.

Das könnte Dich auch interessieren: