Rohr frei – Auspuffanlagen und Endrohre

Rohr frei – Auspuffanlagen und Endrohre

Modifikationen an der Auspuffanlage können der Austausch von Schalldämpfern oder der Einbau einer Komplettanlage sein. Wenn Du Dein original Endrohr nicht mehr sehen kannst, kannst Du schon mit einer verchromten Zierblende Deiner serienmäßigen Schalldämpferanlage eine sportlich individuelle Note geben – zumal diese meist keine Auswirkung auf die Betriebserlaubnis Deines Fahrzeuges hat.
Vor allem, wenn Teile der Abgasanlage abgetrennt oder ausgetauscht werden sollen, ist es ratsam, dies mit uns im Vorfeld abzuklären, da in solchen Fällen schnell gesetzliche Bestimmungen überschritten werden und dann die Betriebserlaubnis Deines Fahrzeuges erlischt.
Das Ausräumen von Schalldämpfertöpfen oder Endrohren in Eigenregie ist zwar sehr beliebt, weil kostengünstig, hat aber keine Chance auf Eintrag in die Fahrzeugpapiere und bereitet wenig Freude bei der Hauptuntersuchung (TÜV) oder bei Verkehrskontrollen.

Also: Finger weg davon.


Oftmals unterschätzt wird die Feuersicherheit beim nachträglichen Austausch von Abgasanlagen. Wärmeschutzbleche am Unterboden Deines Fahrzeuges dürfen nicht entfernt werden. Ebenso muß der vorgegebene Abstand zu Elektroleitungen, Brems- und Kraftstoffleitungen und Anbauteilen unbedingt eingehalten werden.

Wir empfehlen Euch gerade bei Sportauspuffanlagen ==> Finger weg von Anlagen oder Schalldämpfern ohne ABE oder Teilegutachten, denn ohne Gutachten bekommt Ihr nirgends Eure individuelle Sportauspuffanlage offiziell eingetragen.
Bei der TÜV Prüfung achten wir darauf, daß Eure Luftleiteinrichtungen den Freiraum zu den Rädern und Reifen sowie den Abstand zu der Auspuffanlage nicht einschränkt.
Ebenfalls achten wir auf eine zuverlässige Bremsenbelüftung und das von der Form und der Ausführung Eures Spoilers keine Verletzungsgefahr ausgeht.

Das könnte Dich auch interessieren: