Umweltschutz Öltanks

Schadensfälle bei Heizöltanks gefährden die Umwelt, bedeuten jedoch auch ein Risiko für Deine Heizung und können Dir sehr hohe Kosten verursachen. Es ist deshalb gesetzlich festgelegt, dass Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, also auch Heizöltanks, durch anerkannte Sachverständige zu prüfen sind.
Die TÜ-Taunus führt folgende Tätigkeiten durch GZS bestellte Sachverständige aus:

  • Abnahme und Überwachung von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen gemäß Wasserhaushaltsgesetz (WHG).
  • Überwachung von Fachbetrieben gemäß § 19 l WHG.

Die von der TÜ-Taunus im Auftrag der GZS durchgeführten Prüfungen sind von den zuständigen Behörden anerkannt. Die hessische Anlagenverordnung sieht hierzu Folgendes vor:

Alte Heizöltanks vor dem 1. Oktober 1993

Nach der neuen hessischen Anlagenverordnung müssen vor dem 1.10.1993 errichtete oberirdische Heizöltanks mit einem Rauminhalt zwischen 1.000 und 10.000 Litern spätestens bis zum 13.02.2006 einmalig durch anerkannte Sachverständige geprüft werden. Auch Kellertanks gelten als oberirdische Heizöltanks.

Neue Heizöltanks nach dem 1. Oktober 1993

Sollte Dein oberirdischer Heizöltank mit einem Rauminhalt zwischen 1.000 und 10.000 Litern am 1.10.1993 oder später errichtet worden sein, hätte er bereits durch anerkannte Sachverständige geprüft werden müssen. Hast Du solch einen solchen Tank und ist er bisher nicht geprüft worden, hole bitte diese Prüfung umgehend nach.
Welche Pflichten hast Du insgesamt als Betreiber von Heizöltanks? Vor allem ist wichtig, dass Du Deinen Tank regelmäßig selber überwachst und instand hältst. Beauftrage einen Heizungsfachbetrieb, wenn Du selbst nicht fachkundig bist.

Prüfe nach, ob Dein Heizöltank schon bei der unteren Wasserbehörde angemeldet ist. Dort bekommst Du auch die für die Anmeldung erforderlichen Unterlagen. Nicht erforderlich ist die Anmeldung bei oberirdischen Tanks mit einem Rauminhalt bis zu 1.000 Liter. Wenn der Rauminhalt Ihres Tanks 10.000 Liter überschreitet, dürfen nur zugelassene Fachbetriebe nach § 191 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) daran arbeiten. Dein Heizungsfachbetrieb klärt Dich sehr gerne darüber auf, ob er ein Fachbetrieb nach § 191 WHG ist.

Lass Dir Deinen Tank regelmäßig durch unsere Sachverständigen prüfen. Wenn er sich unter der Erde befindet oder wenn er einen Rauminhalt von mehr als 10.000 Liter hat, alle 5 Jahre. Bei unterirdischen Tanks in Schutzgebieten alle 2,5 Jahre.

Weitere Informationen bekommst Du beim hessischen Umweltministerium unter: https://umweltministerium.hessen.de/umwelt-natur/wasser/gewaesserschutz/heizoeltanks

Das könnte Dich auch interessieren: